Zsun Wifi-Kartenleser

Aus Freifunk Dresden - Anwender-Wiki
Version vom 31. Oktober 2017, 22:12 Uhr von Diego (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zsun Wifi-Kartenleser

Beschreibung

Von der Firma Zsun gibt es einen kleinen Micro-SD-Kartenleser, mit dem sich von Haus aus Dateien per WLAN austauschen lassen. Das Gerät besitzt einen Atheros-AR9331-Chip, 64 MB RAM und 16 MB Flash-Speicher und eignet sich somit bestens für den Betrieb von OpenWrt. Der Kartenleser ist für knapp 10€ inkl. Versand (Stand November 2016) u. a. bei Aliexpress erhältlich.

Weitere technische Details finden sich im OpenWrt-Wiki.

Der Zsun-Kartenleser wird aktuell noch nicht von der Freifunk-Dresden-Firmware unterstützt.

OpenWrt-Installation

Es gibt einen OpenWrt-Port basierend auf dem Release 15.05 Chaos Calmer. Eine ausführliche Dokumentation gibt es beim Warsaw Hackerspace. Dort sind auch verschiedene Möglichkeiten beschrieben, wie man OpenWrt auf das Gerät flashen kann.

Wir gehen im Folgenden nur auf eine, und zwar auf die vor allem für unerfahrenere Nutzer*innen einfachste Möglichkeit ein: Die Installation direkt über die Weboberfläche des Kartenlesers. Nachteil dieser Variante: Es wird eine Micro-SD-Karte benötigt.

Firmware

Die OpenWrt-Firmware im Zsun-eigenen Format kann hier heruntergeladen werden: https://hackerspace.pl/~informatic/SD100-openwrt.tar.gz (4,6 MB)

Die Datei darf nicht entpackt werden!

Update-Prozedur

  1. Formatiere die Micro-SD-Karte mit FAT32 und stecke sie in den WLAN-Kartenleser.
  2. Starte den Kartenleser neu und verbinde dich mit ihm per WLAN.
  3. Rufe die Seite http://10.168.168.1:8080/goform/Setcardworkmode?workmode=0 auf. Dies wird mit dem Text {"status":"0"} vom Kartenleser bestätigt.
  4. Begib dich zum File-Browser (per Weboberfläche, nicht per App) über die Seite http://10.168.168.1.
  5. Erstelle einen Ordner namens update.
  6. Lade das Firmware-Paket SD100-openwrt.tar.gz darin hoch.
  7. Wechsele wieder in den übergeordneten Ordner und benenne update in .update (vorangestellter Punkt) um. Der Ordner ist nun versteckt und wird nicht mehr angezeigt.
  8. Rufe die Seite http://10.168.168.1:8080/goform/upFirmWare auf. Du solltest die Meldung {"status":2} zurückbekommen.
  9. Die LED blinkt jetzt eine Weile. Nach ca. 2 Minuten leuchtet die LED statisch. Es sollte nun ein unverschlüsseltes WLAN-Netzwerk namens OpenWrt geben! :)

Zsun-Router zurücksetzen

Der Failsafe-Modus wird über einen Schalter im SD-Karten-Schacht ausgelöst. Während des Boot-Vorgangs muss also die SD-Karte ein-/ausgesteckt werden.

Das ist leider etwas fummelig, besonders wenn der Zsun nicht an einem USB-Verlängerungskabel, sondern bspw. direkt an einem Netzteil oder einer Powerbank hängt. Trotzdem lässt sich ein Reset aber recht gut bewerkstelligen, indem man den Router gerade so weit per USB einsteckt, dass er Strom bekommt und bootet. Mit einem Kugelschreiber, Schraubendreher o. Ä. kann man dann die ausgeworfene SD-Karte noch erreichen und immer wieder gegen die Feder bzw. den Schalter im Kartenschacht drücken, bis die LED nicht mehr langsam, sondern sehr hektisch blinkt.

Da der Ethernet-Anschluss nicht ohne Öffnung des Geräts zugänglich ist bzw. um Lötarbeiten vermeiden zu können, wird beim Zsun-Firmware-Port direkt nach Aktivierung des Failsafe-Modus ein Skript ausgeführt, das eine Rücksetzung auf Werkseinstellungen veranlasst. Der Zsun-Router sollte nach kurzer Zeit wieder komplett resettet und über das unverschlüsselte WLAN-Netzwerk namens OpenWrt erreichbar sein.

Weblinks