Richtfunk-Pirna: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Freifunk Dresden - Anwender-Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „Da es in Pirna noch etwas an gut ausgebauten Internet mangelt wurde die Idee Richtfunk interessant. Ziel war es von Großsedlitz aus denn Burglehn auf Copitzer…“)
 
(add kategorie)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Category:Projekte]]
 
Da es in Pirna noch etwas an gut ausgebauten Internet mangelt wurde die Idee Richtfunk interessant.
 
Da es in Pirna noch etwas an gut ausgebauten Internet mangelt wurde die Idee Richtfunk interessant.
 
Ziel war es von Großsedlitz aus denn Burglehn auf Copitzer Seite zu versorgen.
 
Ziel war es von Großsedlitz aus denn Burglehn auf Copitzer Seite zu versorgen.

Version vom 18. Oktober 2019, 15:04 Uhr

Da es in Pirna noch etwas an gut ausgebauten Internet mangelt wurde die Idee Richtfunk interessant. Ziel war es von Großsedlitz aus denn Burglehn auf Copitzer Seite zu versorgen. Später kamen noch zwei weitere Strecken hinzu von. Einer Verlängerung der strecke von Copitz auf den Ehrenhain. Und von Großsedlitz auf den Sonnenstein in einen Kleingarten Verein.

Die Ubiquiti Geräte werden als Bridge betrieben über die Strecken läuft Mesh on Lan was vom Futro in Großsedlitz bereit gestellt wird. An den Enden der Richtfunkstrecken stehen jeweils wieder Freifunk Geräte mit Aktivierten Mesh on Lan.

Großedlitz → Sonnenstein

Großsedlitz-Sonnenstein.jpg

Großsedlitz → Sonnenstein 4240 m Verbindung: Point to Point Technik:

  • 1x Futro für vpn Traffic
  • 1X NanoBeam AC Gen2
  • 1X NanoStation AC
  • 1X Nanostation loco M2
Mast mit der NanoBeam 5AC Gen 2 und einen Nanostation locoM2

Großedlitz → Copitz

Großsedlitz → Copitz 3780 m Verbindung Point to Multipoint Technik:

  • 2x Nanostation AC
  • 1x Airgrid M
  • 2x Nanostation M2
Mast mit AirGrid M und Nanostation M2

Copitz → Ehrenhain

Copitz → Ehrenhain 780m Verbindung Point to Point Technik:

  • 2x NanoStation M5
  • 1x TP-Link WR940N